skip to Main Content

Die statische Aufladung bedeutet eine Gefahrquelle bei Entleeren, Einfüllen solchen Container, Behälter, die explosionsgefährdeten Materialien (Flüssigkeit oder Pulver) enthalten, bzw beim Transport Materialien mit solchen Eigenschaften in Röhren zwischen technologischen Einrichtungen.
Im Interesse der Vorbeugung von statischen Aufladung hat unsere Firma eine Kontrolleinrichtung namens QUICK CONTROLL entwickelt in ATEX-Ausführung (explosionssicher), die eine aktive, fortlaufend kontrolliert Erdigung sichert.
Bei einer Fertigungsstraße bestehend aus mehreren technologischen Anlagen dient sie dazu, um das Vorhanden einer sicheren Erdung im Laufe der Zeit der, eine statische Aufladung verursachenden Arbeitsvorgänge zu kontrollieren
Zwischen den beobachteten Anlagen können mobile und fix angesetzten Einheiten sein.
Das System überwacht fortlaufend die entsprechende Qualität der Erdungsanschlüsse, das Aufladungsniveau des angeschlossenen Instrument wird immer unter dem angemessenen Wert gehalten, zeigt die Entsprechung aus, und leitet zu Steuersystem weiter.
Im Laufe der Betätigung die Verwendung des Erder/Erdungskontrolleinrichtung verhindert die statische Aufladung, die Entzündung oder Explosion durch Funkenbildung mit Abführung und Eliminierung der entwickelnden Elektrizität.
Zum System gehört auch ein mehrstelliges Erdigungskontroll-Zentrum, welch sammelt die Daten fortlaufend, daneben leitet mit unabhängigem Kontakt Informationen für Systemsteuer-Einheit (Rechner oder PLC).
Mit deren Hilfe kann man den explosionsgefährdeten Vorgang vor dem Anschluß der Einheiten nicht starten, bzw bei irgendwelchem statischen Problem wird die Funktion gestoppt.

Back To Top